Einladung zur Pyjama-Party

Feiern mit Sleep-over

Pyjama-Party: Geselliges Matratzenlager

Eine Pyjama-Party als Geburtstagsfeier ist für Mädchen im (beinahe) Teenager-Alter etwas ganz Tolles! Schließlich vermittelt sie ihnen das Gefühl, schon so richtig erwachsen und selbstständig zu sein!
Natürlich sollten genügend Schlafplätze zur Verfügung stehen, dabei braucht es sich jedoch nicht ausnahmslos um Matratzen zu handeln. Es darf ruhig auch ein bisschen primitiver sein. So eine Luftmatratze erinnert vielleicht etwas mehr an einen Zelturlaub, aber in dem jugendlichen Alter können die Rücken der Mädchen das problemlos verkraften.

Ansonsten sollte man mit Spielen etwas vorsichtig sein, da damit vielleicht die „Illusion des reifen Alters“ zunichte gemacht werden könnte. Die Mädchen werden sich von sich heraus wahrscheinlich bestens unterhalten und einfach stundenlang tuscheln und kichern. Erfahrungsgemäß wir auf einer Schlaf-Party gar nicht so lange geschlafen (an Stunden), vor allem nicht früh eingeschlafen… .

 

Einladung zur Pyjama-Party gestalten

Die Einladung zur Pyjama-Party kann zum Beispiel in Form eines Mini-Kopfkissens verschickt werden. Aber auch eine ansprechende Einladungskarte mit Foto vom Geburtstagskind macht Laune:

 

 

Ein Gedicht als Einladungstext wirkt in diesem Alter vielleicht etwas kindisch und diesen Eindruck wollen wir natürlich unter allen Umständen vermeiden.

 

Einfacher Einladungstext

 

Deshalb kann der Einladungstext zum Bespiel einfach auch so lauten:

Zu meinem Geburtstag wünsche ich mir, dass meine besten Freundinnen bei mir sind! Deshalb organisiere ich am :________ ab _____ Uhr eine Übernachtungsparty!

Das alles versteht sich damit einschließlich Kost und Logis!

Ich freue mich schon sehr auf Dein Kommen!

Deine (Name des Geburtstagskindes)

PS: Bitte gib mir so schnell wie möglich Bescheid, ob Du kommen darfst!

Beim Fest darf durchaus improvisiert werden. Die Mädchen erwarten kein Luxus-Hotel. Lassen Sie sich aufgrund praktischer Überlegungen also nicht davon abhalten, eine solche Party zu organisieren – wichtiger als der Komfort ist die Geselligkeit!

Und die Jungs?

Auch bei den Jungs wird die Pyjama-Party immer beliebter. Wenn das Grundschulalter erreicht ist, und „Mann“ sich groß genug fühlt woanders zu übernachten, kann es losgehen!

Aber wie organisiert man eine Pyjama-Party?

Der beste Zeitpunkt zum Beginn der Pyjama-Party ist so gegen 19 Uhr. Alle dürfen sich gleich umziehen und im Schlafanzug gibt’s erstmal leckere Sachen: Kipnuggets, Pizza, Pommes und Konsorten werden immer gern gegessen. Lassen Sie sie die Kinder dann ihr Schlaflager einrichten. Greifen Sie nur ein, wenn es Unstimmigkeiten gibt beim „wer neben wem“.

Das Geburtstagskind kann beispielsweise vorab einen Kinderfilm auswählen, den alle zusammen gemütlich anschauen dürfen. Im Anschluss ist ein Schlaftrunk wie heiße Schokolade eine gute Idee. Zähne putzen, und ab ins Nest. Stellen Sie ein Zeitlimit, damit die Kinder wissen, wann sie schlafen müssen, aber geben Sie ihnen noch ein wenig Zeit für Taschenlampen-Abenteuer und wilde Grusel-Geschichten…

Als Einladung haben wir hier noch eine Idee für Sie:

Eine solche Pyjama- bzw. Übernachtungsparty wird für Ihre Tochter oder Ihren Sohn bestimmt ein unvergessliches Erlebnis, dem sie entgegenfiebern und das noch lange Gesprächsstoff bieten wird.

Vielleicht gefallen Ihnen ganz andere Kindergeburtstagseinladungen noch besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.