Zusammen (Frauen-)fußball schauen, laden Sie dazu ein!

Frauenfußball ist interessant

2020 findet im Frauenfußball die WM statt!

Bald ist es wieder soweit: Sommer 2020 geht’s  in Frankreich los.
Dann kann man gemeinsam live oder auch vor dem Fernseher die Fußballspiele der Weltmeisterschaft des Damenfußballs sehen. Dieses Mal ist es der professionelle Frauenfußball, der die Herzen der Zuschauer höher schlagen lässt. Die deutschen Fußballerinnen werden ihr Bestes geben.
Wen es interessiert: Nicht immer war es selbstverständlich, dass ARD und ZDF diese Wettkämpfe der Fußballfrauen ausstrahlten.

Die Geschichte des Frauenfußballs von damals bis heute

Fußballspielerinnen wurden in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts überhaupt nicht ernst genommen. In der Satzung des DFB werden Mitte der 50er Jahre Frauenturniere vermieden, indem man Frauen den Zutritt zum DFB als aktive Spieler verwehrt. Hier und da allerdings finden „illegale“ Fußballturniere statt, selbst Länderübergreifend!

Als in den 6oer Jahren dank der Emanzipation die Frauenmannschaften, die Fußball spielen, nicht aufzuhalten sind, ändert der DFB im Herbst 1970 endlich seine Satzung.

Sind im Frauenfußball Dinge anders als bei den Männern?

Die Anforderungen an die Frauenmannschaft werden aber in den 70er und 80er Jahren etwas angepasst. Es wird z.B. kürzer gespielt und mit einem leichteren Ball.
Seit den 90er Jahren ist die Gleichberechtigung auch hier angekommen:
Die Frauen spielen inzwischen nach den gleichen Regeln wie die Männer Fußball. Auch Spielfeld, Tore, und Ball sind wie im Hand- und Basketball bei beiden Geschlechtern gleich groß. Damit ist für die Frauen alles relativ größer, da Frauen im Durchschnitt etwas kürzer als Männer sind.

Was ist angeblich anders, wenn Frauen Fußball spielen?

Die Anzahl der Tore scheint per Spiel bei deutschen Frauen mehr zu sein als bei den Männern. Wie kommt das?
Bei den Weltmeisterschaften 2003, 2007 der Frauenfußball-Turnieren fielen durchschnittlich 3,4 Tore pro Spiel.  Bei der WM 1999 war dieser Wert sogar 3,8. Den Männern gelang im selben Zeitraum ein Schnitt von 2,2, 2,3 und 2,5.  Bei den Männern ist die WM, bei der sie mehr als drei Mal je Spiel ein Tor erzielten beinahe 60 Jahre her.  Woran liegt das? Der Grund ist das Leistungsgefälle zwischen den Mannschaften, das vor allem in den WM-Vorrunden sichtbar wurde. Das erste Spiel der WM 2007 gewannen die deutschen Frauen 11:0 gegen Argentinien, in 2011 gab es ein Spiel mit 17:0Toren gegen Kasachstan – einfach unglaublich.

Laden Sie zu einem gemeinsamen Fernsehschauen ein:

Wenn Sie also Lust haben, gemeinsam mit Kumpels oder Freundinnen diese Europameisterschaft anzuschauen, können Sie ein kleines Fest daraus machen und Ihre Lieben richtig offiziell dazu einladen.
Wir haben spezielle Einladungskarten für Sie dazu gestaltet, als Ticket oder bewusst als „Frauen/Mädels“ Fußballkarte in rot. Hier finden Sie die passenden Einladungen dazu!

Und ganz normale Ideen zu den anderen WM Fußballpartys lesen Sie dort.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.