Einladung zur Konfirmation

Die Konfirmation –erwachsen werden

und zur Gemeinschaft endlich dazugehören

In den deutschen Landeskirchen findet die Konfirmation üblicherweise im Alter von 14 Jahren statt. Das Konfirmationsalter wird dabei davon bestimmt, dass Jugendliche mit Vollendung des 14. Lebensjahres das Alter ihrer Religionsmündigkeit erreicht haben und nun selbst über ihre Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft entscheiden und bestimmen können.

Bevor die Konfirmationsfeier stattfindet, hat der Konfirmand etwa ein Jahr lang den Konfirmandenunterricht besucht und auch seine Familie war bestimmt schon lange im Voraus mit den Vorbereitungen für die große Feier beschäftigt.

Entwurf Einladung Konfirmation

Dazu gehört auch der Entwurf einer Einladungskarte. Es ist schön, wenn auf dieser Karte, wie auf dieser Vorlage, ein biblisches Symbol eingesetzt wird: Eine Taube mit einem Zweig im Schnabel symbolisiert die Taube, die Noah aus seiner Arche hat fliegen lassen und die mit einem Ölzweig im Schnabel zu ihm zurückgekehrt war. In diesem Ölzweig sah Noah das Zeichen der Versöhnung, das ihm Gott nach der Sintflut überbringen ließ.

Einladungstexte zur Konfirmation

Auf der Innenseite der Einladungskarte steht meistens der Konfirmandenspruch, wie zum Beispiel einer der folgenden:

Herr Deine Güte reicht so weit der Himmel ist,

und Deine Wahrheit so weit die Wolken gehen.

oder:

Denn bei Dir ist die Quelle des Lebens,

und in Deinem Lichte sehen wir das Licht.

 

Ansonsten sollte natürlich aufgeführt werden, wann und wo der Gottesdienst stattfindet und wo anschließend gefeiert wird.

Der folgende Satz bringt die Vorfreude des Konfirmanden noch einmal so richtig schön zum Ausdruck:

Ich freue mich sehr, wenn Ihr diesen besonderen Tag mit mir feiert.

Denn auch wenn die Konfirmandinnen und Konfirmanden ein Alter erreicht haben, in dem man sich äußerlich immer möglichst unbeeindruckt gibt, so liegt ihnen dennoch das Kommen ihrer Gäste doch sehr am Herzen! Man sollte den Konfirmanden deshalb auch keineswegs enttäuschen und gar in letzter Minute absagen.

Feiern Sie mit ihm oder ihr zusammen seinen/ihren Eintritt in die Glaubensgemeinschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.